Aachen: Viele Brunnen und ein Dom

Posted by Volkmar on 10th August 2010 in Allgemein, Kultur, Reise, Selbstreferentielles

Aachener Rathaus  bei Nacht

An Abend bzw. am nächsten Tag zeigte Babs mir noch Aachen. Unter anderem bewunderte ich das Rathaus bei Nacht.
Andere Teile dagegen betrachtete ich lieber bei Tag.

JD607693

Dazu gehört zum Beispiel der weltberühmte Aachener Dom, der aus einer Pfalzkapelle Karls des Großen heraus entstand. Teile der Fassade sind frisch renoviert.

Gargoyle

Aus der gotischen Phase stammen diese Wasserspeier.

Im Inneren des Doms dagegen machte ich – mit Ausnahme von zwei Motiven im Vorraum – dagegen keine Fotos. Eine Fotolizenz hätte einen Euro gekostet. Dagegen ist an sich nichts einzuwenden. Aber: Das Innenere bestand zu drei Vierteln aus einer riesigen Baustelle, da der Dom gerade renoviert wird. Und ich möchte nicht einen Euro bezahlen für das Recht, eine Baustelle fotografieren zu dürfen (womit ich nichts gegen die Renovierund des Doms an sich gesagt haben möchte).

Bahkauv

Außer dem Dom zeichnet sich Aachen aus durch jede Menge origineller und schöner Brunnen. Hier etwa das Bahkauf (“Bachkalb”), ein Fabelwesen, das sich angeblich auf den Rücken von Männern setzt, die betrunken auf dem Heimweg sind.

Puppen-Brunnen

Genauso schön ist der Puppen-Brunnen….

Brunnen "Kreislauf des Geldes"

..und der Brunnen “Kreislauf des Geldes”. Letzterer hat angeblich in der Mitte…

Brunnen "Kreislauf des Geldes", Strudel

… eine Direktverbindung zum Finanzamt Aachen. Gruslig! Ich habe lieber nichts hineingeworfen, ich “spende” schon genug :)

Elisenbrunnen: Rückseite

Schön war auch der Elisenbrunnen, Aachens älteste Heilquelle, die wohl schon die Kelten kannten.

Elisenbrunnen: Becken (Nahaufnahme)

Aus ihr habe ich einen kleinen Schluck getrunken.

Elisenbrunnen: Liste prominenter Besucher Teil 1

An der Wand befinden sich endlose Listen, welche Prominenten alles diese Quelle besucht haben.

Last not least eine Empfehlung:

Rethel Pub

Der “Rethel Pub”, urgemütlich mit einer wunderbaren Auswahl an irischen Getränken – und auch einer großen Whiskeykarte. Hier habe ich einen unglaublich guten Whiskey getrunken: “Highland Park” von den Orkney-Inseln, 18 Jahre alt. Es war mit Abstand der beste Whiskey, der mir je untergekommen ist.

Und direkt neben dem Rethel Pub befindet sich das Café Middelberg, Aachens älteste Konditorei mit sehr leckeren, selbstgemachten Torten und ausgezeichnetem, handgemachtem Baumkuchen.

Insgesamt ist Aachen mehr als einen Besuch wert! Vielen Dank an Babs für die Stadtführung. Sobald der Dom innen fertig renoviert ist, komme ich wieder vorbei.

EDIT: Namen des Whiskeys korrigiert. Danke, Ansgar, für den Hinweis!

Comments are closed.