Der Bechdel-Test

Posted by Volkmar on 21st Juni 2010 in Autor, Kino, Selbstreferentielles, fiction

Im Facebook-Profil von Karan habe ich den folgenden Test entdeckt:

The Bechdel Test is a simple way to gauge the active presence of female characters in Hollywood films and just how well rounded and complete those roles are. It was created by Allison Bechdel in her comic strip Dykes to Watch Out For in 1985.

Das folgende Video zeigt einige Filme, die diesen Test nicht bestehen:

Es ist sehr erstaunlich, welche Filme alles bei diesem simplen Test durchfallen.

ZWar ist der Bechdel-Test nicht gedacht für Literatur, aber ich habe ihn spaßeshalber mal auf meine bisher veröffentlichten Kurzgeschichten angewandt. “Die Katakomben” besteht ganz locker, das liegt einfach daran, dass die beiden Hauptpersonen der Story zwei weibliche Ratten sind. Bei “Der Lauf des Gletschers” bin ich mir unsicher, inwieweit ein vierjähriges Mädchen als Frau zählt. Aber vermutlich ist der Bechdel-Test bei kurzen Prosastücken ohnehin nicht anwendbar.

Anders sieht es bei Romanen aus, diese würden verfilmt mindestens einen Kinofilm ergeben. Daher habe ich meinen (bisher unveröffentlichten) Roman “Jäger des verlorenen Rezepts” auch mal dem Bechdel-Test unterzogen. Und siehe da: er hat bestanden: Der Roman enthält zwei weibliche Hauptpersonen. Die Essenz des Dialoges besteht darin, dass die eine zur anderen sagt: “Ich bin deine Ururgroßmutter und habe dich daher beschützt.” (und: nein, das “Ich bin deine Ururgroßmutter” habe ich nicht von George Lucas geklaut :) )

Comments are closed.